Sonntag, 8. MĂ€rz 2020

Wie gesund sind Deutschlands đŸ¶Hunde? Gesundheitsstudie💉 liefert Antwort!

Im Rahmen einer reprĂ€sentativen Umfrage zum Thema Hundegesundheit hat das deutsche Bildungszentrum fĂŒr Hundegesundheit (DBZH) Daten von ĂŒber 1.000 Hundebesitzern im Zeitraum vom 27.11.2019 bis 10.12.2019 ausgewertet. Es wurden Daten von 1.002 Hunden fĂŒr diese Studie erhoben.

Parasiten

Parasiten haben nicht nur kranke Hunde befallen. Auch gesunde Hunde wurden hier nicht verschont. UnerwĂŒnschte Mitbewohner hatten schon einmal rund 778 Hunde (77,64%).

Das sind die Top-3-Parasiten:
- Zecken (90,75 %)
- Flöhe (27,76 %)
- WĂŒrmer (18,64 %)

Die Zecke ist also der am meisten verbreitete SchĂ€dling. Aus diesem Grund unternehmen mehr als 79 % der betroffenen Hundehalter auch regelmĂ€ĂŸige PrĂ€ventionsmaßnahmen, um der Milbenart vorzubeugen. Einen vollkommenen Schutz bieten diese PrĂ€ventionsmaßnahmen allerdings nicht. Im ĂŒbrigen sind Hunde mit kurzem Fell (66,8 %) seltener betroffen als ein Hund mit langem Fell (76,18 %).

Das sind die bebliebtesten Mittel gegen Zecken:
- Zeckenhalsband (33,21 %)
- Zeckenmittel (53,14%)
- Kokos (13,65 %)

Alterserkrankungen bei Hunden
Mit fortgeschrittenen Alter tauchen auch bei Hunden hĂ€ufiger Krankheiten auf. Diese Krankheiten (die man dem Alter zuschreibt) können aber auch schon in jĂŒngeren Jahren entstanden sein. Viele Hunde sind von Gelenkproblemen betroffen. Am hĂ€ufigsten werden hier eine schmerzende HĂŒfte und kranke Knie genannt. Hinter diesen Krankheiten folgen Taubheit, Grauer Star und Verdauungsprobleme.

Die meisten Alterserkrankungen sind:
- Gelenkprobleme (65,56 %)
- Taubheit (19,44 %)
- Grauer Star (18,33 %)
- Verdauung/Kotabsatz (11,11%)

Tumore bei Hunden
Nur 5 % der Hundehalter gaben an, dass ihr Hund einen Tumor hat. In der RealitĂ€t ist diese Zahl aber wohl doch etwas höher. Denn der Krebs schlĂ€gt meist erst im fortgeschrittenen Alter zu. Die Hunde aus der Umfrage (61,89 % - 620 Tiere) sind aber zum grĂ¶ĂŸtenteil nicht Ă€lter als 6 Jahre alt. Von diesen haben nur 8 Tiere (also 1,29 %) einen Tumor. 

Im Alter von 7 - 17 Jahren (38,11 % - 382 Tiere) sehen die Zahlen schon ganz anders aus. Hier sind 45 Hunde (11,78%) von einem Tumor befallen.

Anschaffung eines Hundes

Der große Teil der befragten Hundehalter hat angegeben, ihren Hund von einem ZĂŒchter (42,61%) oder aus einem Tierheim/Tierschutz (30,94%) geholt haben. Der Rest der Hunde (26,45%) wurden privat vermittelt.

Hunde nach Herkunft:
- ZĂŒchter (427)
-Tierheim/Tierschutz (310)
- Privat (104)

Wenn Ihr weitere Innformationen zur Gesundheitsstudie haben wollt. Dann besucht doch die Webseite des DBZH

Hier gibt es ein Interview mit einer ZĂŒchterin zur Frage: "Haben Hunde vom ZĂŒchter nur halb so hĂ€ufig Vorerkrankungen?"
  • Ja, ich akzeptiere die DatenschutzerklĂ€rung und die Nutzung meiner E-Mail-Adresse zur Zusendung des Newsletters.